+++ Kein Training und kein Spielbetrieb bis mindestens 19. April 2020 +++ Turnierausschreibung zum 10. Pfingstturnier am 20. und 21. Juni 2020 online +++

Aua - das hat weh getan

am . Veröffentlicht in Herren I

Bislang gingen alle unsere 15 Spiele bei 15 Siegen nie knapper als 9:4 aus. Ergebnistechnisch blieb das auch gegen Ketsch so - erst in Neuenheim ging es mal ein klein wenig länger und gegen St. Ilgen war es wieder normal

Aber die Vorzeichen gegen die Ketscher waren anders - ob es am Fehlen von Hans-Peter lag?
Die Doppel funktinoierten trotzdem - es stand 2:1. Aber dann gab es 7 Einzelniederlagen in Folge - zwar noch ein Sieg von Ingo - dann war es aber besiegelt - wir hatten mit em 3:9 unsere erste Saisonniederlage kassiert - und die war deutlich.

In Neuenheim war eigentlich wieder alles gut. 2:1 nach den Doppel. Und das eine ging 11:13 im 5. gegen uns. Die beiden anderen hatten wir auch im 5. gewonnen. Alles ok. Vorne zwei Siege von Ingo und Dietmar - dann 1:1 in der Mitte bei Sieg von Hans-Peter. 5:2
Dann aber 0:2 hinten, wobei Roland schon 2:0 und 9:6 führte ...
Wieder zwei Siege von Dietmar und Ingo - 7:4. Wäre das eine Doppel noch für uns gefallen und hätte Roland gewonnen - das Spiel wäre mit 9:2 gewonnen gewesen. Aber hätte hätte Fahrradkette.
Denn nun kamen die Gastgeber zurück und glichen mit drei deutlichen Siegen zum Ausgleich - 7:7.
Zeitglich begann nun das letzte Einzel von Beni gegen Jansen und das Schlußdoppel, bei dem Hans-Peter und Mehrdad an den Tisch gingen.
Hans-Peter und Mehrdad gingen zügig ans Werk und holten mit einem 3:1 endlich wieder einen Punkt - den 8. für uns.
Beni hatte zu diesem Zeitpunkt gerade mal den 2. Satz beendet - 1:1 stand es da. Der dritte ging an die Gastgeber - der vierte wieder an uns. 
Im Entscheidungssatz gab es ein reines Neven- und Kampfspiel. Und es ging beim 10:10 in die Verlängerung. Die Uhr zeigte 23:50 h.
Es folgten Matchbälle für beide Seiten und das bessere Ende für Andreas Jansen - Beni wurde für seinen großen Kampf leider nicht belohnt.
Unentschieden - der dritte Punktverlust war perfekt.

Was passiert nun gegen St. Ilgen?
Wieder musste Hans-Peter passen. Und stellten unsere Doppel komplett um. Dietmar mit Frank, Ingo mit Mehrdad und Roland mit Beni. Ergebnis: 2:1.
Und es ging gut weiter. Dietmar, Ingo, Mehrdad und Roland schraubten den Zwischenstand auf 6:1. Pech für Beni beim 10:12 im 5. Satz aber Frank glich die Bilanz im hinteren Paarkreuz aus - 7:2 nach der ersten Einzelrunde.
Nun folgte im forderen Paarkreuz beim Sieg von Ingo wieder eine Punkteteilung und Roland sorgte nach dem Sieg von Henneberg gegen Mehrdad mit seinem 5-Satz-Erfolg für den 9:4-Endstand.

Wir sind wieder in der Spur - Ende des Monats steht nun das nächste Spiel gegen Oftersheim an, bevor es zum Spitzenspiel nach Plankstadt geht.

Die Meisterschaft liegt noch in unserer eigenen Hand - wir müssen einfach nur unsere letzten 4 Spiele gewinnen.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.